Durch Bruxismus beschädigte Zähne im Urlaub behandeln lassen

stop-tooth-grinding-bruxism

Das sogenannte Zähneknirschen im Schlaf, auch Bruxismus genannt, ist eine Angewohnheit, von der laut Statistiken etwa 8%- 31% der Weltbevölkerung betroffen sind.

Während manche Betroffenen die Auswirkungen des Bruxismus kaum wahrnehmen, leiden andere unter den dadurch entstandenen Schmerzen und Schäden an ihren Zähnen.

Kontinuierliches Zähneknirschen kann zur Abtragung von Zahnschmelz, Rissen in den Zähnen, eingeschränktem Öffnen des Mundes, Kopfschmerzen oder Problemen an Zahnfleisch und Zunge führen.

Spezielle Aufbissschienen, die vom Patienten nachts getragen werden, können eine Lösung sein, um dem Bruxismus künftig vorzubeugen. Wenn die negativen Effekte des Bruxismus jedoch bereits sichtbar und spürbar werden, dann sollten weitere Behandlungen wie Zirkoniumkronen in Betracht gezogen werden.

Leider warten viele Menschen zu lange, bis sie gegen das unwillkürliche Zähneknirschen etwas unternehmen.   Hinzu kommt, dass Zahnbehandlungen und entsprechendes zahnmedizinisches Material in Ländern wie Deutschland oder Grossbritannien teuer werden können.

Zum Glück gibt es eine günstige Lösung für diejenigen, die aufgrund der Folgen von Bruxismus dringende zahnmedizinische Behandlung benötigen.

Zahnkliniken in der Türkei können beispielsweise massgeschneiderte, sogenannte Aufbisschienen oder qualitative Kronen günstig produzieren. Für meist weniger als die Hälfte der Behandlungskosten einer einzelnen Zahnbehandlung im Heimatland können in der Türkei  gleich mehrere Behandlungen durchgeführt werden.

Leiden auch Sie an Bruxismus und sind in zahnärztlicher Behandlung oder möchten sich behandeln lassen? Was waren Ihre Erfahrungen?

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!





Röntgenaufnahme/Foto:

GDPR